Deutsch
Medien Pressemitteilungen DIE GRUPPE ŠKODA TRANSPORTATION UNTERZEICHNETE EINEN VERTRAG FÜR DIE LIEFERUNG VON BIS ZU FÜNFZIG ELEKTRISCHEN EINHEITEN

DIE GRUPPE ŠKODA TRANSPORTATION UNTERZEICHNETE EINEN VERTRAG FÜR DIE LIEFERUNG VON BIS ZU FÜNFZIG ELEKTRISCHEN EINHEITEN

29. 3. 2019

Das Konsortium Škoda Transportation und Škoda Vagonka unterzeichnete einen Rahmenvertrag über die Lieferung von elektrischen Einheiten mit den Tschechischen Bahnen. Es handelt sich um die Lieferung von bis zu fünfzig einstöckigen elektrischen Einheiten RegioPanter. Zugleich mit dem Rahmenvertrag wurde auch ein Kaufvertrag über die Lieferung von 31 elektrischen Einheiten für 3,6 Milliarden Kronen unterzeichnet.

Die Tschechischen Bahnen erwerben einen hoch modernen und technologisch fortschrittlichen Zug, der den Reisekomfort auf unseren Regionalbahnen erheblich verbessert. Dank dem neu abgeschlossenen Vertrag werden unsere moderne RegioPanter in den meisten Regionen der Tschechischen Republik in Betrieb sein. Auf die neuen Züge können sich Passagiere in Regionen Pilsen, Karlsbad, Südböhmen oder Hochland freuen. Ein wesentlicher Teil der Einheiten wird bereits 2021 geliefert,“ sagt Petr Brzezina, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Gruppe Škoda Transportation.

Die Ausschreibung für die Lieferung von bis zu 50 modernen elektrischen Einheiten haben wir im vergangenen Jahr bekannt gegeben, um einzelnen Regionen möglichst schnelle Erneuerung ihres Fuhrparks anzubieten. Grundlage hierfür sind Verträge über die Erbringung von Transportdienstleistungen ab Dezember 2019, die wir mit den Regionen kontinuierlich abschließen,“ erklärt Miroslav Kupec, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Tschechischen Bahnen und fährt fort: „Aktuell haben wir neue Verträge geschlossen, die eine Arbeit für 31 neue Einheiten bedeuten. Deren Produktion haben wir bei der Unterzeichnung des Rahmenvertrags in Auftrag gegeben. Dank dem werden wir die ersten Einheiten bereits innerhalb von 25 Monaten, d.h. im Frühjahr 2021 einsetzen. Wenn wir die Züge erst nach Abschluss aller Verträge ausgeschrieben hätten, würden wir die ersten Einheiten ungefähr ein Jahr später einsetzen.

Der Rahmenvertrag ist acht Jahre ab Vertragsunterzeichnung gültig. Dessen Gesamtwert kann fast sechs Milliarden Kronen betragen. Auf dessen Basis können dann Teilkaufverträge geschlossen werden. Die ersten Einheiten werden innerhalb von 25 Monaten nach Vertragsunterzeichnung geliefert.

Im Vergleich zu den ursprünglichen Einheiten RegioPanter verfügen die neuen Einheiten über viele technische Änderungen, die mit der Anwendung neuer Standards und innovativer Einrichtungslösungen verbunden sind. Zur Ausstattung der Einheiten gehören auch modernes Informationssystem, Wi-Fi, Kamerasystem, die Möglichkeit automatischer Zugsteuerung oder ETCS-Sicherheitssystem,“ ergänzt Martin Bednarz, Vorstandsvorsitzender von Škoda Vagonka und Vizepräsident für Realisierung Škoda Transportation.

Das Konsortium bot moderne Fahrzeuge mit einer Kapazität von 140 Sitzplätzen an, bestimmt für den Betrieb mit System 3 kV Dc und 25 kV AC. Die Maximalgeschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt 160 km/h. Es sind Niederflurfahrzeuge, was das Einsteigen nicht nur für Personen mit eingeschränkter Mobilität also Senioren und Rollstuhlfahrer erleichtert, sondern auch für Radfahrer oder Mütter mit Kindern. Darüber hinaus sind sie mit Multifunktionsbereichen zum Transport von Fahrrädern und Kinderwagen ausgestattet.

Informationen über die Webseite| Rechtliche Vereinbarungen| Copyright © 2019 ŠKODA TRANSPORTATION a.s.. All Rights reserved.
Created by Beneš & Michl