MEMBER OF PPF GROUP
PPF
Deutsch
Medien Pressemitteilungen ŠKODA ELECTRIC HAT BEGONNEN, O-BUSSE NACH NORWEGEN ZU LIEFERN

ŠKODA ELECTRIC HAT BEGONNEN, O-BUSSE NACH NORWEGEN ZU LIEFERN

22. 9. 2020

Škoda Electric aus der Gruppe Škoda Transportation übergab den ersten von zehn O-Bussen an die norwegische Stadt Bergen. Die ersten Passagiere sollten im Herbst dieses Jahres mit diesen modernen Niederflurfahrzeugen fahren.

Wir haben die Lieferungen der fertigen O-Busse im September dieses Jahres begonnen und werden den Auftrag im Herbst abschließen,“ sagt Jan Naglmüller, Projektmanager Škoda Electric. Bergen, die zweitgrößte Stadt Norwegens, auch als „Tor zu den Fjorden“ bezeichnet, wurde durch die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.  Pilsner Škoda stellt für die O-Busse eine komplette Elektroausrüstung her und sorgt für die Endmontage der Fahrzeuge. Der Endlieferant der neuen O-Busse für den norwegischen Kunden ist das Unternehmen Solaris.

Bergen erwirbt O-Busse mit einer Reihe innovativer Lösungen, die den Komfort und die Sicherheit der Fahrgäste erhöhen. Darüber hinaus tragen die Fahrzeuge aktiv zur Emissionsreduzierung in Städten bei und belasten somit nicht die Umwelt. „Ein weiterer Vorteil ist der Batterieantrieb für vollwertigen unabhängigen Betrieb – damit fährt das Fahrzeug bis zu 11 Kilometer. Die Batterien werden während der Fahrt über die Oberleitung aufgeladen. Dank der Batterie kann der O-Bus auch dort fahren, wo keine Oberleitung vorhanden ist und die Stadt muss keine neue Infrastruktur ausbauen. Somit können auch Stadtteile außerhalb der Oberleitung bedient werden,“ so viel zu den Vorteilen von O-Bussen von Pavel Kuch, Verkaufsmanager Škoda Electric. Er erinnerte daran, dass die O-Busse auch eine Ausrüstung enthalten, die einen Wärmekomfort in den rauen nordischen klimatischen Bedingungen gewährleisten – beispielsweise zusätzliche Isolierung der Seitenwände, der Decke und des Fahrgestells im Bereich der Räder sowie doppelte Seitenfenster.

Interessant sind die Sicherheitsgurte an den Passagiersitzen, die zur weiteren Erhöhung der Sicherheit beitragen. Die O-Busse sind außerdem mit einem Kamerasystem ausgestattet, das aus Überwachungskameras für den Fahrzeuginnenraum, den Türbereich, Rückfahrtkameras und Kameras am Dach zur Überwachung des Stromabnehmers besteht. Über allen Türen ist ein automatisches Passagierzählsystem installiert. Alle Fahrzeuge verfügen über eine vollwertige Klimaanlage, ein Informationssystem mit zwei Großbildschirmen und eine Sprachansage zu Haltestellen. Gelenk-Niederflur-Obusse mit einer Länge von 18 Metern sind mit einem Asynchron-Traktionsmotor mit einer Leistung von 250 kW ausgestattet.

Bergen ist eine nur von zwei Städten Skandinaviens, in denen O-Busse im Nahverkehr fahren. „Über den zweiten O-Bus-Betrieb verfügt die schwedische Stadt Landskrona, in der auch O-Busse mit einem System von Pilsner Škoda fahren,” betont Pavel Kuch. Dies ist eine Rückkehr zum norwegischen Markt für Pilsner Škoda – in Bergen wurden zwischen 1972-86 zwanzig O-Busse Škoda 9 Tr betrieben.

Informationen über die Webseite| Rechtliche Vereinbarungen| Copyright © 2020 ŠKODA TRANSPORTATION a.s.. All Rights reserved.
Created by Beneš & Michl