Deutsch
Medien Pressemitteilungen ŠKODA TRANSPORTATION ERHIELT DEN AUFTRAG FÜR DIE LIEFERUNG VON METROZÜGEN FÜR WARSCHAU

ŠKODA TRANSPORTATION ERHIELT DEN AUFTRAG FÜR DIE LIEFERUNG VON METROZÜGEN FÜR WARSCHAU

10. 10. 2019

Škoda Transportation wurde als Gewinner der Ausschreibung für die Lieferung von bis zu 45 Metrozügen mit sechs Wagen für die polnische Metropole Warschau bestätigt. Die erste Garnitur wird an den Kunden innerhalb von zwei Jahren nach Unterzeichnung des Kaufvertrages übergeben. Der Gesamtwert des Auftrags beträgt rund 8 Mrd. CZK. 

Ich bin froh, dass wir nach einem langen Verwaltungs- und Gerichtsverfahren als Gewinner der Ausschreibung für die Lieferung der Garnituren für Warschau bestätigt worden sind. Es hat sich bestätigt, dass unser Angebot das beste war. Dieser Auftrag ist ein Durchbruch im Bereich der Stadtbahnfahrzeuge – die Ausschreibung in Warschau war eine der größten in Europa, wir haben jedoch auf die Entscheidung mehr als zwei Jahre gewartet. Warschau kann sich auf moderne Züge mit einer Kapazität von bis zu 1 500 Personen freuen. Unsere neusten Produkte werden bereits in der achten Hauptstadt der Länder der Europäischen Union in Betrieb sein“ sagt Petr Brzezina, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Gruppe Škoda Transportation.

Škoda Transportation besiegte in der Ausschreibung den aktuellen Lieferanten für den Fuhrpark in Warschau, das Konsortium Siemens-NEWAG, sowie Firmen wie Stadler, Alstom und CAF. Ein Teil des Auftrags sind auch Lieferungen von Ersatzteilen, Simulator, erweiterte Garantien und Schulungen. Škoda Transportation hat bei der Entwicklung mit polnischen Universitäten und Konstruktionsbüros wie EC Engineering zusammengearbeitet.

Ich bin froh, dass durch diesen Auftrag unsere Position auf dem polnischen Markt, wo unsere Straßenbahnen Passagiere zum Beispiel in Wroclaw befördern, gefestigt wird. Ein übersichtliches internes und externes audiovisuelles Informationssystem sorgt dann für eine gute Orientierung der Fahrgäste, ein Teil der Garnituren sind auch Bereiche für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder. Der Wagenkasten ist aus Aluminium und die Länge eines Wagens beträgt 118,2 Meter. Der Entwurf des Fahrgastraums – die Anordnung, Materialwahl, Formen und Farben – wurde so gestaltet, um eine angenehme Umgebung für die Passagiere und den Fahrer zu schaffen,“ sagt Zdeněk Majer, Vorstandsvorsitzender und Senior Vizepräsident für Handel der Gruppe Škoda Transportation.

Die Höchstgeschwindigkeit der neuen Garnituren wird 90 km/h betragen. Die Garnituren ermöglichen eine vollwertige elektrodynamische Bremsung in allen Belegungszuständen mit Präferenz der Nutzbremse, bei der die elektrische Energie an das Speisenetz zurückgegeben wird. Die Garnituren sind nach EN- und UIC-Standards konzipiert. Ein Kamerasystem wird ebenfalls enthalten sein.

Informationen über die Webseite| Rechtliche Vereinbarungen| Copyright © 2019 ŠKODA TRANSPORTATION a.s.. All Rights reserved.
Created by Beneš & Michl